der OnleiheVerbundHessen. Was mein Hirtenhund mich lehrte

Seitenbereiche:

Sprachen:


Inhalt:

"Was mein Hirtenhund mich lehrte" erzählt eine wahre Geschichte aus dem Leben von Philip Keller, die für ihn zu einem Bild für Gottes verändernde Kraft der Liebe geworden ist. In jungen Jahren baut er sich seine eigene Schaffarm auf Vancouver Island in Kanada auf. Als Hütehund erwirbt er einen Border Collie, ein wildes und misstrauisches Tier, zu dem er mit viel Geduld und Verständnis eine Beziehung aufbaut. Die Hündin Lass hat so manche Lektion zu lernen, bis sie Vertrauen zu ihrem Hirten fasst und mit Freude das auslebt, was in ihr steckt - Schafe zu hüten. Ein wundervolles Gleichnis dafür, wie der gute Hirte an uns und mit uns arbeitet, um das zu wecken, was in uns steckt.

Autor(en) Information:

Phillip Keller wurde 1920 in Ostafrika als Sohn einer Missionarsfamilie geboren und entwickelte schon früh eine große Liebe zur Schöpfung, die ihn viel über das Wesen Gottes lehrte. Er arbeitete als Natur- und Tierfotograf, Agrarwissenschaftler und Landwirt, als christlicher Autor und Redner.

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können