der OnleiheVerbundHessen. Kollektionsentwicklung in der Bekleidungsbranche unter besonderer Berücksichtigung empirischer Erfolgsfaktoren

Seitenbereiche:

Sprachen:


Inhalt:

Die Entwicklung der deutschen Bekleidungsbranche zeichnet sich durch eine abnehmende Anzahl von Betrieben und zunehmende Konzentration der Umsätze auf die größeren Unternehmen aus. Trotz dieser Marktsituation gibt es Unternehmen, welche ein deutliches Umsatzwachstum und eine im Vergleich zu Mitbewerbern höhere Umsatzrendite erzielen. Die größte Bedeutung innerhalb der Wertkette messen die Bekleidungsunternehmen der Phase "Kollektionsentwicklung" bei. Diese Phase wird in der Bekleidungsbranche fast wie ein Mythos behandelt. Die Herkunft der Ideen, ihre Umsetzung, die Entscheidung für die "richtige" Kollektion sind auch für "Insider" oftmals nur "wie durch einen Nebel" zu erkennen.

Autor(en) Information:

Herbert Loock wurde 1951 in Mesum, heute Rheine, geboren. Nach Abschluss einer kaufmännischen Lehre studierte er von 1971 bis 1976 an der Universität - Gesamthochschule Paderborn und legte dort die Examina zum "Betriebswirt (grad.)" und "Diplom-Kaufmann" ab. Danach arbeitete er in leitenden Positionen beim Regierungspräsidenten in Münster und in verschiedenen Unternehmen der Textil- und Bekleidungsindustrie, bevor er 2003 eine eigene Unternehmensberatung gründete. Ende 2007 promovierte er zum Dr. rer. pol. an der Universität Hamburg, Fakultät für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften.