der OnleiheVerbundHessen. Selbstständig als Buchführungshelfer

Seitenbereiche:

Sprachen:


Inhalt:

Jedes Unternehmen in Deutschland, ob kleiner Handwerksbetrieb oder Großkonzern, muss ordnungsgemäße Geschäftsbücher führen. Nicht gerade eine beliebte Aktivität, und außerdem kostet sie Arbeitszeit und Lohn für die Buchhalter. Doch für viele Firmen und auch Freiberufler lohnt sich die Einstellung einer festen Buchführungskraft oder die Übertragung an einen Steuerberater nicht. Hier tut sich eine Marktnische auf: Selbstständige, externe Buchführungshelfer sind als Dienstleister immer mehr gefragt. Sie können die Arbeiten in der Regel schneller und preisgünstiger erledigen, und bezahlen müssen die Auftraggeber nur ihre tatsächliche Arbeitszeit. Ideal ist auch die Möglichkeit, nebenberuflich zu arbeiten. Ein spezielles Unternehmenskonzept aus den Bonner Fachverlag interna zeigt jetzt, wie man erfolgreich in diese Branche einsteigt.