der OnleiheVerbundHessen. The Andes: Peru, Bolivia, Chile

Seitenbereiche:

Sprachen:


Inhalt:

In der traditionellen Musik der Andenländer zeigen sich Gemeinsamkeiten in Rhythmik und Harmonik, vor allem aber bei den verwendeten Musikinstrumenten. Einfache, eingängige Melodien spiegeln die Einsamkeit der kalten Hochebenen wider, die lebensfeindliche Umgebung der rauen, windumtosten Gipfel und die mystische Atmosphäre der heiligen Stätten vergangener Zeiten. Die typischen Instrumente der ländlichen Anden sind die Panflöte in all ihren Variationen - vor allem als Siku und Zampoña - und kleine Bambus- und Holzflöten wie die Quena. Doch auch die spanischen Eroberer haben ihre Spuren in der Andenmusik hinterlassen: mit temporeichen Rhythmen und Zupfinstrumenten wie dem Charango, das einer Mandoline ähnelt und ursprünglich aus dem Panzer des Gürteltiers hergestellt wurde. So formen sich die Lieder der Anden zu lebendigen, tanzbaren Musikstücken, die in ihrer Wärme und urtümlichen Ausdruckskraft der lateinamerikanischen Musik tropischer Regionen in nichts nachsteht.