der OnleiheVerbundHessen. Dänisch kochen

Seitenbereiche:

Sprachen:


Inhalt:

Gemütlichkeit, Hygge, wird in Dänemark großgeschrieben. Zu den gemeinsamen Mahlzeiten, trifft sich die ganze Familie. Dann wird serviert, was Land und Meer hergeben. Besonders beliebt ist Flæskesteg, ein knuspriger Schweinebraten mit Rotkohl und karamellisierten Kartoffeln. Und die berühmten Æbleskiver (Krapfen) sowie anderes köstliches Gebäck bleiben nicht nur der Festtagstafel vorbehalten. Nach diesem oft üppigen Essen wird dann gern ein nach alter dänischer Sitte angesetzter Schnaps wie Blåbærsnaps (mit Blaubeeren und Heide) oder Aalborg Aquavit (mit Kümmelaroma) als Verdauungshilfe genossen. Das Einzigartige an Dänemarks Küche ist aber sicher die Brotkultur. Wer einmal vor einem Smørrebrødsforretning (Butterbrotgeschäft) gestanden hat, weiß, was für ein unglaublich farbenfroher Augenschmaus das sein kann. Das Schwarzbrot, Rugbrød, ist mit viel Liebe belegt und häufig geschmückt, als handele es sich um einen Weihnachtsbaum.

Autor(en) Information:

Charlotte Noer wurde 1972 in Kopenhagen geboren und lebt seit 1994 in Bremen. Ihre Ausbildung zur Köchin absolvierte sie in Kopenhagens alteingesessenem Restaurant Els, dem schon Hans Christian Andersen ein Gedicht widmete.