der OnleiheVerbundHessen. Giacomo Casanovas

Seitenbereiche:

Sprachen:


Inhalt:

Meiner Geliebten möchte ich Casanovas Biographie nicht empfehlen, aber allen meinen Freunden." Heinrich Heine. Sein Name wurde zu einem Synonym für Verführung, Eroberung und gelebte Leidenschaft, wenn auch seine zwölfbändigen Memoiren noch viele andere Facetten seines Lebens aufzeigen: So erwarb er schon im Alter von sechzehn Jahren einen Doktortitel im Fach Jura, war Musiker, später Geheimagent für die Inquisition, leitete die französische Nationallotterie, floh auf Aufsehen erregende Weise aus den Bleikammern Venedigs - außerdem war er Priester. Nach einem alkoholbedingten Sturz aus der Kanzel musste er das Priestertum an den Nagel hängen; jedoch ist die Religion und die Institution der Kirche - wie in jenen Tagen generell - immer wieder Casanovas Thema. Besonders sticht aus Casanovas Memoiren die hier zu hörende Begegnung und Liebesgeschichte mit der Nonne M.M. hervor - wohl kaum wurden Sitte und Moral des 18. Jahrhunderts transparenter und greifbarer geschildert.

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Alle auswählen“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Alle auswählen“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können