der OnleiheVerbundHessen. Lenz

Seitenbereiche:

Sprachen:


Inhalt:

Der geistig erkrankte Schriftsteller Lenz reist in das kleine Bergdorf Waldbach, wo er sich in die Obhut des Pfarrers Oberlin begibt. Die Nähe seines Seelsorgers und die Ruhe des Tales wirken sich zunächst wohltuend auf Lenz aus. Doch auch Oberlin kann nicht verhindern, dass Lenz immer tiefer in den Wahnsinn abgleitet. Büchners psychologische Erzählung erschien im Jahr 1839. Eindrucksvoll beschreibt sie die Etappen der psychischen Erkrankung Lenz'.

Autor(en) Information:

Georg Büchner (1813-1837) studierte an der Universität Straßburg Medizin und wechselte 1833 an die Universität in Gießen, wo er die "Gesellschaft für Menschenrechte", eine Geheimorganisation, gründete. Um einer Verhaftung zu entgehen, floh Büchner am 9. März 1835 nach Straßburg, wo er sich der Wissenschaft widmete. 1836 zog er nach Zürich und arbeitete als Privatgelehrter. Am 2. Februar 1837 erkrankte Büchner an Typhus und verstarb am 19. Februar.

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Alle auswählen“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Alle auswählen“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können