der OnleiheVerbundHessen. Der schwarze Mönch

Seitenbereiche:

Sprachen:


Inhalt:

Ein Mönch in schwarzer Kleidung, mit grauem Haupt und schwarzen Augenbrauen, raste mit über der Brust gekreuzten Armen vorbei. Seine nackten Füße berührten nicht den Boden. Im Vorbeirasen, etwa zehn Schritte von ihm entfernt, blickte er sich nach Kovrin um, nickte und lächelte ihm freundlich und zugleich listig zu. Doch was für ein bleiches, schrecklich bleiches und mageres Gesicht war das! Er begann wieder zu wachsen, überquerte fliegend den Fluss, prallte unhörbar gegen das lehmige Ufer und die Kiefern und verschwand, durch sie hindurchgehend, wie Rauch.

Autor(en) Information:

Anton Pawlowitsch Tschechow wurde 1860 in der südrussischen Hafenstadt Taganrog geboren. Nach dem Schulabschluss ging er nach Moskau, um an der dortigen Universität Medizin zu studieren. Nach Abschluss seines Studiums arbeitete Tschechow als Arzt und schrieb Beiträge für humoristische Journale und populäre Zeitungen. Zur Behandlung seiner Lungentuberkulose begab sich Tschechow 1904 zur Kur nach Badenweiler, wo er noch im selben Jahr verstarb.

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Alle auswählen“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Alle auswählen“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können