der OnleiheVerbundHessen. Satiren zur täglichen Katastrophe

Seitenbereiche:

Sprachen:


Inhalt:

Sie lauern überall und unaufhörlich: die Stolpersteine in Familie, Politik, Beruf und Finanzwesen. Ephraim Kishon hat es vorausgeahnt: Was wir wirklich brauchen, in guten wie in schlechten Zeiten, ist das Lachen. Und die Erkenntnis: Krisen gehen vorüber, wenn der Humor bleibt. Eine amüsante und durchaus nützliche Zusammenstellung der positivsten Satiren, die in Zeiten wie diesen jedem von uns nur gut tun kann.

Autor(en) Information:

Ephraim Kishon wurde 1924 in Budapest als Hoffmann Ferenc geboren. 1944 wurde er in das Vernichtungslager Sobibor deportiert, konnte fliehen und absolvierte die Kunstakademie als diplomierter Bildhauer. Ab 1945 erste schriftstellerische Erfolge mit Theaterstücken und Satiren. 1949 floh er von Ungarn nach Israel und wurde dort zu dem weltbekannten Satiriker Ephraim Kishon. Ephraim Kishon verstarb am 29. Januar 2005 im Alter von 80 Jahren.