der OnleiheVerbundHessen. Hitlers willige Vollstrecker

Seitenbereiche:

Sprachen:


Inhalt:

Das Standardwerk: Über die "ganz gewöhnlichen Deutschen" als Täter Daniel Goldhagen hat mit seiner Studie über die Vollstrecker des Holocaust heftige Debatten ausgelöst. Seine These: Schon lange vor Hitler war der Antisemitismus tief verwurzelt in der deutschen Gesellschaft. Es waren nicht nur einige SS-Leute, sondern ganz gewöhnliche Deutsche, die millionenfach Juden erniedrigten und ermordeten.

Autor(en) Information:

Daniel Jonah Goldhagen, geboren 1959, unterrichtete viele Jahre Politologie in Harvard, bis er sich entschloss, sich ausschließlich der Forschung und dem Schreiben von Büchern zu widmen. Bei Siedler erschienen u.a. sein viel beachteter internationaler Bestseller "Hitlers willige Vollstrecker. Ganz gewöhnliche Deutsche und der Holocaust" (1996), der 1997 von den "Blättern für deutsche und internationale Politik" mit dem Demokratiepreis ausgezeichnet wurde, und "Die katholische Kirche und der Holocaust: Eine Untersuchung über Schuld und Sühne" (2002). Goldhagen ist Mitglied des Minda de Gunzburg Center for European Studies in Harvard.

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können