der OnleiheVerbundHessen. Das Totenschiff von Altona

Seitenbereiche:

Sprachen:


Inhalt:

Was der französische Meisterkoch und Amateurdetektiv Jacques Pistoux auf seinen Reisen durch Europa erlebt, passt auf keine kriminalistische Speisekarte. Unsere Empfehlung zum heutigen Verbrechensmenü: ein maritimer Leichenfund in Hamburg, Jahrgang 1882, mit nebulöser Note und verstörendem Abgang! "Die Anastasia ist vor zwei Wochen als Dreimaster Richtung New York aufgebrochen. An Bord befanden sich zweihundert Auswanderer." Er musste schlucken. Der Zweite erbleichte allmählich. "Und?", fragte er. "Das Schiff kam als Zweimaster zurück, die Flut hat es bis nach Altona getrieben." "Es kam zurück? Und die Passagiere?" "Alle tot." Der Zweite sackte in sich zusammen und musste sich an den Eichenschreibtisch lehnen. Auf einmal schien ihm seine Amtsrobe doch zu groß zu sein. "Die Mannschaft?" "Auch." "Der Kapitän?" Der Erste flüsterte fast unhörbar: "Wurde an den Mast genagelt." Nicht nur der Reeder Godefries hat ein Interesse daran, sein 'Geisterschiff' samt verwesender Fracht in tiefsten Gewässern zu versenken, auch Hamburgs politische Größen wollen die Sache totschweigen. Nicht auszudenken, welch Schaden die Geschäfte nehmen würden, sollte dieser mysteriöse Fall an die Öffentlichkeit dringen! Darauf kann Jacques Pistoux bei seinen Ermittlungen jedoch keine Rücksicht nehmen. Auch dann nicht, als er sich in Godefries schöne Tochter Henriette verliebt. Als Bankettchef des Hotel l'Europe erhält der Franzose Zugang zu Hamburgs 'besserer Gesellschaft' - kein Privileg, eher eine Plage, denn die feinen Herrschaften stehen in Punkto krimineller Energie dem übelsten Hafengesindel in nichts nach. Eine Energie, die Pistoux das komplexeste Verbrechen seiner kriminalistischen Karriere beschert - kein Vergnügen, eher eine Pein, denn das erste Opfer ist sein Herz. "Das Totenschiff von Altona" ist der siebte Band der historischen Krimi-Reihe über den französischen Meisterkoch Jacques Pistoux - mit Rezepten der Hamburger Küche verfeinert. Guten Appetit! Virginia Doyle, Mitte 30, ist das Pseudonym einer mehrfach ausgezeichneten Krimiautorin. Sie lebt nach einer Lehrzeit in einem Hotel an der Cote d'Azur und einer Ausbildung zur Sommeliere in einem Londoner Restaurant mittlerweile in Maidstone (Grafschaft Kent), wo sie sich ganz dem Schreiben und der Corgi-Zucht hingibt.

Autor(en) Information:

Virginia Doyle, Mitte 30, ist das Pseudonym einer mehrfach ausgezeichneten Krimiautorin. Sie lebt nach einer Lehrzeit in einem Hotel an der Cote d'Azur und einer Ausbildung zur Sommeliere in einem Londoner Restaurant mittlerweile in Maidstone (Grafschaft Kent), wo sie sich ganz dem Schreiben und der Corgi-Zucht hingibt.

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Alle auswählen“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Alle auswählen“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können