der OnleiheVerbundHessen. Praxisratgeber Persönliches Budget

Seitenbereiche:

Sprachen:


Inhalt:

Mehr Selbstbestimmung für behinderte Menschen Statt einer Sachleistung können behinderte Menschen eine monatliche Geldleistung erhalten. Der Praxisratgeber Persönliches Budget informiert über die Gestaltungsmöglichkeiten sowie die rechtlichen und fachlichen Grundlagen. Wer kann Persönliches Budget erhalten? Wofür kann ein Persönliches Budget verwendet werden? Wie bemisst sich die Höhe eines Persönlichen Budgets? Was bedeuten einzelne Fachbegriffe konkret? Hilfreich für Budgetnehmer, gesetzliche Betreuer, Leistungsanbieter sowie Leistungsträger. Mit Beiträgen zur Begleitforschung von Dr. Heidrun Metzler, Universität Tübingen

Autor(en) Information:

Manuela Trendel, Krankenkassenfachwirtin, Dipl.-Sozialpädagogin, führte als Leiterin des sozialpädagogisch-medizinischen Fachdienstes beim Sozialreferat des Bezirks Mittelfranken das Bundesmodell zum trägerübergreifenden Persönlichen Budget in Mittelfranken erfolgreich ein. Sie gibt deutschlandweit Grund- und Aufbaukurse zur Umsetzung des Persönlichen Budgets.

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Alle auswählen“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Alle auswählen“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können