der OnleiheVerbundHessen. Die Zukunft der Menschheit im All

Seitenbereiche:

Sprachen:


Inhalt:

Im Jahre 1993 gelang es dem amerikanischen Wissenschaftler John Richard Gott III, das Ende der Menschheit zu berechnen: In spätestens 7,8 Millionen Jahren wird es mit uns vorbei sein. In dem Vortrag wird beschrieben, wie J. R. Gott mit seiner "Gottesformel" das Ende der Menschheit, ohne irgendwelche Weltuntergangsszenarien anzunehmen, sozusagen aus sich heraus, berechnen konnte. Ist damit das Armageddon der Menschheit auf dem Planeten unausweichlich? Nein! Unser Ende ist nicht zugleich auch das Ende der Menschheit, denn es wird andere Menschen geben, die uns folgen werden. Wissenschaftliche Studien zeigen den Weg, wie durch Leben in Raum-Archen in unserem Sonnensystem auch später auf anderen Planeten der Milchstraße die Menschheit sich verändern wird. \n

Autor(en) Information:

Prof. Dr. Ulrich Walter, leitet den Lehrstuhl für Raumfahrttechnik an der Technischen Universität München und lehrt und forscht im Bereich Raumfahrttechnologie und Systemtechnik. Er war auch als Astronaut im All.