der OnleiheVerbundHessen. Rollator-Fit

Seitenbereiche:

Sprachen:


Inhalt:

Wer eine Gruppe von Rollator-Nutzern leitet oder leiten will, braucht fachliches Hintergrundwissen, praktische Anregungen sowie Spiel- und Bewegungsideen. Hier sind sie. Übersichtlich dargestellte Praxisanregungen mit einfachen oder schwierigen Variationen ermöglichen den Gruppenleitern, ihre Angebote den speziellen Bedürfnissen in den oft sehr heterogenen Gruppen anzupassen. Wichtige Informationen zum Rollator, zu den räumlichen Voraussetzungen, zum zeitlichem Aufbau des Angebots und Empfehlungen für die Rolle des Leiters erleichtern die Planung. Medizinische Hintergrundinformationen dienen dem besseren Verständnis der gesundheitlichen Aspekte der dargestellten Anregungen. Vielfältige Ideen zu Zusatzmaterialien und dem Einsatz von Musik betonen die Bedeutung von Bewegungsfreude und Spaß in der Gruppe, die für Alt und Jung so wichtig und motivierend sind. Ein Schatz von praxiserprobten Ideen und Methoden bereichert das Repertoire der Gruppenleiter zur Vermittlung der vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten des Rollators - einem "Alleskönner". Er kann Gehhilfe, Einkaufswagen, Transportmittel, Pausensitz oder Übungsgerät sein. Teilnehmer solcher Gruppen lernen ihren Rollator neu kennen, aktiver zu nutzen und seine Möglichkeiten zu schätzen. So verliert der Rollator sein Stigma als Symbol von Gebrechlichkeit und Einschränkung und wird zum Wegbereiter von mehr Mobilität, Lebensqualität und Unabhängigkeit.

Autor(en) Information:

Heidi Lindner Langjährige Übungsleiterin und Referentin für Eltern-Kind-Turnen, DOSB-Ausbilder- Diplom, Gründerin der Pipo Lernwerkstatt, ehemalige Tourneeleiterin von Rolf Zuckowski und Herausgeberin/Autorin der Praxisreihe "Hier bewegt sich was". Nach vielen Jahren des Schreibens und Kreieren von zahlreichen Bewegungsideen für Kinder, widmet sie sich nun dem Thema "Hier bewegt sich was Neues". In zahlreichen Workshops und Seminaren vermittelt sie derzeit Ideen zum Thema "Der Rollator als Übungs- und Trainingsgerät" der immer größer werdenden Zahl von Gruppenleitern in der Seniorenarbeit, die für sich und mit ihren Teilnehmern den Rollator neu entdecken. Michael Lindner Seit 45 Jahren als nebenamtlicher Lehrbeauftragter in der Erwachsenenbildung an Fachhochschulen tätig. Über 40 Jahren lang engagierte er sich ehrenamtlich in der Aus- und Fortbildung von Übungsleitern. Er ist Seniorensportbeauftragter des Kreissportverbandes Neumünster, Mitglied im Ausschuss für Breitensport des Landessportverbandes Schleswig-Holstein und Mitglied des Arbeitskreises "Senioren in Neumünster" sowie Vorstandsmitglied der Bundesarbeitsgemeinschaft Seniorenbüros e.V. Bereits seit einigen Jahren beschäftigt er sich unter anderem mit der Bewegungsförderung älterer Menschen und speziell mit der Gruppe der Rollator-Nutzer. Aktuell bietet er bundesweit Workshops und Seminare zum Thema "Fit mit dem Rollator - ein neues Übungsgerät in den Bewegungs- und Gesundheitsprogrammen" an. Dr. med. Renate Richter Ärztin für Allgemeinmedizin im Ruhestand mit 20-jähriger Praxiserfahrung und z.T. parallel 20-jähriger Tätigkeit im Bereich der Erwachsenenbildung (an Schulen für Motopädagogik, Ergotherapie, Altenpflege, Heilpädagogik) und mehrjährige Leiterin des Fachbereichs für Gesundheit an der Volkshochschule Neumünster. Ihr Interesse an der Verbreitung einer sinnvollen Nutzung des Rollators ergibt sich aus der Verbindung ihrer ärztlichen Erfahrung mit den Unterrichtsinhalten besonders im Fach Geriatrie und als Dozentin an der Fachschule für Motopädagogik, sowie dem eigenen Wunsch nach möglichst langem Erhalt der Selbständigkeit im Alter. Erfahrung mit Rollator-Nutzern hat sie im Wesentlichen bei ehrenamtlicher Tätigkeit in einer Gruppe von Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen beim Pflegestützpunkt Neumünster gesammelt.