der OnleiheVerbundHessen. Buch der Wolken

Seitenbereiche:

Sprachen:


Inhalt:

Eine junge mexikanische Jüdin, ein alter Historiker und ein ehemaliger Ameisenzeichner und Wolkenspezialist treffen aufeinander - und die Konturen der Welt beginnen sich aufzulösen. Tatiana hat es eher zufällig aus Mexiko-Stadt nach Berlin verschlagen. Empfindsam für historisch belastete Orte wie für Wetterphänomene, durchstreift sie auf einsamen Spaziergängen die Stadt und beginnt schließlich, die Notizen des Stadthistorikers Weiss zu transkribieren. Über ihn trifft sie auf den Meteorologen Jonas Krantz, der schon als Kind in der DDR in der Flüchtigkeit der Wolken über Berlin Trost fand. Doch jeder der drei ist für eine Freundschaft zu spröde, und lebendiger als die Menschen, denen Tatiana begegnet, sind für sie die Geister Berlins: Von einer überfüllten U- Bahn, in der Hitler als alte Frau verkleidet erscheint, über eine unterirdische Kegelbahn der Gestapo, an deren Wände Spielstände aus längst vergangenen Partien angeschrieben sind, bis zu einem unerklärlichen Nebel, der alles verschluckt, führt uns Chloe Aridjis durch eine unruhige Stadt und verwischt die Linien zwischen Wirklichkeit und Vorstellung. Mit traumlogischem Surrealismus lässt Buch der Wolken uns spüren, dass Städte, genau wie Menschen, ihrer Vergangenheit nicht entkommen können.

Autor(en) Information:

Chloe Aridjis, geboren 1971 in New York, aufgewachsen in Mexiko und den Niederlanden, studierte Komparatistik in Harvard und Oxford. Sie hat ab 2003 für fünf Jahre in Berlin gelebt und lehrt heute an der City University in London. Book of Clouds (2009) ist ihr erster Roman und erschien bis- her in den USA, Großbritan- nien, den Niederlanden, Spanien, Mexiko und weiteren Ländern. Mit ihrem Roman Asunder (2013) war sie 2014 zu Gast beim internationalen literaturfestival berlin. 2014 wurde Aridjis mit dem renommierten John-Simon-Guggenheim-Stipendium ausgezeichnet. 2015 war sie Mit-Kuratorin der Leonora- Carrington-Ausstellung in der Tate Liverpool.