der OnleiheVerbundHessen. Hunde essen, Hunde lieben

Seitenbereiche:

Sprachen:


Inhalt:

Der Verzehr von Hundefleisch in China oder Korea ruft hierzulande Abscheu und Entsetzen hervor. Dabei durften noch bis 1986 auch in Deutschland Hunde legal geschlachtet werden. Aus dem öffentlichen Bewusstsein ist diese Tatsache heute vollständig verdrängt. Rüdiger von Chamier hinterfragt in einem historischen Rückblick das Verhältnis der Deutschen zum Hund und zeigt faktenreich, dass unsere sprichwörtliche "Hundeliebe" eine Erscheinung der jüngsten Vergangenheit ist. Erst seit wenigen Jahrzehnten kann sich der Hund in Deutschland ungetrübt seiner einzigartigen Stellung als "bester Freund des Menschen" erfreuen. Neben erstaunlichen Funden zur Kulturgeschichte des Hundes in Deutschland und in der Schweiz beleuchtet Chamier ausführlich auch Rolle und Schicksal des Hundes in Asien. Im Blick auf die USA macht er sich gar auf die Suche nach dem Ursprung des "Hot Dog".

Autor(en) Information:

Rüdiger von Chamier, geb. 1952 in Rostock/DDR, ist Kaufmann und studierter Soziologe. Nicht zuletzt durch seine jahrzehntelange Tätigkeit im Import-Export-Geschäft kennt er die abweichenden Nahrungsgewohnheiten zahlreicher Länder aus eigener Erfahrung. Er lebt und arbeitet in Hamburg.

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können