der OnleiheVerbundHessen. Hoffen, helfen, heilen

Seitenbereiche:

Sprachen:


Inhalt:

Wenn das Blut verrückt spielt Mehr als 11.000 Menschen erkranken in Deutschland jedes Jahr an Leukämie. Emil Morsch erzählt die Geschichte seines Sohnes Stefan Morsch, der 1984 im Alter von 16 Jahren an Leukämie erkrankte. Trotz erfolgreicher Stammzellenbehandlung, stirbt er noch im selben Jahr an den Folgen einer Lungenentzu¨ndung. Daraufhin gründen Emil Morsch und seine Frau Hiltrud die Stefan-Morsch-Stiftung und legen die erste Spenderdatei für Leukämiekranke in Deutschland an. Emil Morsch erzählt von vielen spektakulären Hilfs- und Spendenaktionen und möchte für das Thema Leukämie sensibilisieren. Was ist das für eine Krankheit? Wen kann es treffen? Und welche Hilfsangebote und Heilungschancen gibt es? Ein Buch mit hohem Informationsund Aufklärungswert.

Autor(en) Information:

Emil Morsch gründete 1986 die Stefan-Morsch-Stiftung und baute die erste Spenderdatei für Knochenmarkspenden für Leukämiekranke in Deutschland auf. Die Stiftung unterstütze den Aufbau des Zentralen Knochenmarkspender-Registers Deutschland (ZKRD) und gründete die "Klinik für Knochenmarktransplantationen" in Idar-Oberstein.

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können