der OnleiheVerbundHessen. Prokrastination

Seitenbereiche:

Sprachen:


Inhalt:

Prokrastination _ chronisches exzessives Aufschieben _ ist eine klinisch relevante Arbeitsstörung, genauer ein Problem der Selbststeuerung, das in der psychotherapeutischen Praxis häufig eine eigenständige psychische Störung mit gravierenden Folgen für die Lebensführung der Betroffenen darstellt. Die Neuauflage des Manuals liefert eine anwenderorientierte Beschreibung der Behandlung von Prokrastination.Nach einer Beschreibung des Störungsbildes und der Diagnostik sowie der Erstellung eines Erklärungsmodells zur Entstehung und Aufrechterhaltung der Störung werden die verschiedenen Behandlungsbausteine ausführlich erläutert. Das praktische Vorgehen ist klar strukturiert und gliedert sich in verschiedene kognitiv-verhaltenstherapeutische Behandlungsbausteine, die je nach individueller Problemlage und nach zeitlichen Rahmenbedingungen kombiniert werden können und deren Wirksamkeit wissenschaftlich belegt ist. Sowohl die Einzelbehandlung als auch die Gruppenbehandlung von Prokrastination werden gesondert beschrieben. Das Manual enthält umfassende Arbeitsmaterialien zur Diagnostik und Therapie, sodass die Behandlung direkt in der Praxis umgesetzt werden kann. Für die Neuauflage wurde ein Kapitel zur Kognitiven Therapie bei Prokrastination ergänzt, die Inhalte wurden aktualisiert und noch nutzerfreundlicher gestaltet und die Materialien liegen nun sowohl im Anhang des Buches als auch zusätzlich auf CD-ROM vor.

Autor(en) Information:

Dr. Anna Höcker, geb. 1981. 2000-2005 Studium der Psychologie in Münster. 2005-2009 Ausbildung zur Psychologischen Psychotherapeutin am Institut für Psychologische Psychotherapieausbildung Münster (IPP). 2005-2006 Mitarbeiterin in der Fachklinik für Psychiatrie, Psychotherapie, Psychosomatik und Neurologie in Remscheid. Seit 2006 Mitarbeiterin der Psychotherapie-Ambulanz der Universität Münster, dort verantwortlich für die Prokrastinationsambulanz. 2009 Approbation als Psychologische Psychotherapeutin. 2010 Promotion. Seit 2010 zusätzlich Leitende Psychologin der Psychotherapeutischen Ambulanzen an der Universität Bielefeld und seit 2015 Leiterin der Psychotherapeutischen Ambulanz des Bielefelder Instituts für Psychologische Psychotherapieausbildung (BIPP). Dipl.-Psych. Margarita Engberding, geb. 1947. 1967-1974 Studium der Psychologie in Münster. 1974-1987 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Erziehungsberatungsstelle des Psychologischen Instituts der Universität Münster. Seit 1987 Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Universität Münster. 1993-2012 Geschäftsführende Leiterin der Psychotherapie-Ambulanz der Universität Münster. 1999 Approbation als Psychologische Psychotherapeutin und als Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin. Seit 1999 als Dozentin und Supervisorin am Institut für Psychologische Psychotherapie-Ausbildung (IPP-Münster) und anderen Ausbildungsinstituten tätig. Prof. Dr. Fred Rist, geb. 1947. 1967-1973 Studium der Psychologie in Konstanz. 1977 Promotion. 1987 Habilitation. 1988-1990 Professur für Klinische und Differentielle Psychologie an der Universität Konstanz. 1991 Umhabilitierung an die Medizinische Fakultät der Universität Heidelberg. 1993 apl.-Professur für Klinische Psychologie an der Universität Heidelberg. 1996-2013 Inhaber des Lehrstuhls für Klinische Psychologie und Psychotherapie an der Universität Münster. Seit 2013 Tätigkeit als Senior-Professor an der Universität Münster.

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Alle auswählen“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Alle auswählen“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können