der OnleiheVerbundHessen. Walden

Seitenbereiche:

Sprachen:


Inhalt:

1845 bezog der amerikanische Schriftsteller und Philosoph Henry David Thoreau eine selbst gebaute Hütte am Waldensee unweit seiner Heimatstadt Concord, wo er zwei Jahre lang von selbst angebautem Gemüse und Waldfrüchten lebte. Thoreau wollte damit für sich selbst den Nachweis führen, dass ein erfülltes Leben ohne Naturausbeutung möglich ist. Den Jahre später verfassten Bericht über den Selbstversuch erweiterte er zu einer umfassenden Kritik an der entstehenden industriell-kapitalistischen Welt, der Thoreau in lyrischen Passagen die Schönheit der Natur und des einfachen Lebens entgegenstellt. Die Orthografie dieser Ausgabe wurde der neuen deutschen Rechtschreibung angepasst und die Interpunktion behutsam modernisiert.

Autor(en) Information:

Henry David Thoreau (1817-1862) gehörte zum Kreis der Transzendentalisten um den Philosophen Ralph Waldo Emerson, mit dem Thoreau eng befreundet war. Die Transzendentalisten wandten sich gegen den krassen Materialismus der Epoche und setzten sich für ein Leben in Achtung vor der göttlichen Schöpfung ein. Neben "Walden", seinem bekanntesten Werk, verfasste Thoreau politische Essays ("Über die Pflicht zum Ungehorsam gegen den Staat") sowie ein umfangreiches Tagebuchwerk, das bisher nur in Auszügen ins Deutsche übersetzt wurde.

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Alle auswählen“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Alle auswählen“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können