der OnleiheVerbundHessen. Trichotillomanie bei Kindern und Jugendlichen

Seitenbereiche:

Sprachen:


Inhalt:

Trichotillomanie (oder pathologisches Haareausreißen) ist definiert durch das dranghafte Ausreißen von Haaren an der Kopfhaut, den Wimpern und Augenbrauen, aber auch anderen Körperstellen. Manche Kinder essen die Haare anschließend (Trichophagie). Etwa 1 % aller Kinder und Jugendlichen sind betroffen. Am häufigsten tritt die Störung in der frühen Pubertät auf, aber auch sehr junge Kinder können darunter leiden. Die Störung verläuft oft chronisch und ist mit hohem Leidensdruck verbunden. Nach einer guten Abklärung stehen jedoch wirksame Behandlungen zur Verfügung. Dies ist der erste Eltern-Ratgeber zur Trichotillomanie von Kindern und Jugendliche. Die Autoren haben über viele Jahre mit Eltern, Kindern und Jugendlichen mit Trichotillomanie gearbeitet. Der Schwerpunkt liegt daher auf praktischen Hinweisen zur Diagnostik und Verhaltenstherapie der Trichotillomanie. Dazu werden alle Schritte der Diagnostik und Therapie ausführlich, transparent und nachvollziehbar erklärt, sodass Eltern diese mit professioneller Hilfe umsetzen können. Zahlreiche Fallbeispiele zeigen außerdem wie vielgestaltig die Trichotillomanie sein kann. Der Band enthält viele konkrete Ratschläge für Eltern, Kinder und Jugendliche sowie hilfreiche Materialien, Beobachtungsbögen und Kontaktadressen.