der OnleiheVerbundHessen. Mathematik für die Informatik

Seitenbereiche:

Sprachen:


Inhalt:

Mathematik und Informatik: Dieses Buch bringt beide Disziplinen zusammen Sie haben Ihr Studium begonnen oder möchten den Übergang von Schule zu Hochschule erfolgreich meistern? Dann ist "Mathematik für die Informatik" die ideale Empfehlung. Das Buch von Rudolf Berghammer bringt Ihnen die Logik der Informatik näher und verknüpft sie mit den wichtigsten Strukturen und Begriffen aus der Mathematik. Im Fokus stehen die gängigen Vorgehensweisen der Programmkonzeption und -verifikation. So beschäftigen Sie sich mit diesem Buch schon frühzeitig mit den tiefergehenden Strukturen der Mathematik in der Informatik. Der Autor ist darauf bedacht, Ihnen die Inhalte nachvollziehbar und verständlich zu vermitteln. Dazu tragen neben ausführlich erklärten Beispielen und Beweisen vor allen Dingen die insgesamt 142 Übungsaufgaben inklusive Lösungen bei. Arbeiten Sie sich von den Grundlagen zu spezifischen Themen vor Um Ihnen den Einstieg zu erleichtern, steht zunächst ein kleiner Ausflug in die Schulzeit an. Mit Blick auf die Mathematik der Informatik wiederholen Sie mit diesem Buch noch einmal kurz und kompakt die Grundlagen der Mengentheorie. Hier stehen beispielsweise Relationen, Potenzmengen und Ergänzungen zum Funktionsbegriff auf dem Programm. Anschließend geht das Buch "Mathematik für die Informatik" weiter in die Tiefe: • Ungerichtete und gerichtete Graphen • Grundlagen algebraischer Strukturen • Logische Grundlagen • Elementare Kombinatorik • Generische Programmierung Durch diese systematische Verknüpfung von Mathematik und Informatik ist dieses Buch besonders für Studierende in Bachelor-Studiengängen der Bereiche Mathematik, Informatik und Ingenieurwissenschaften ein hilfreicher Begleiter während des Studieneinstiegs.

Autor(en) Information:

Rudolf Berghammer studierte Mathematik und Informatik an der TU München. Seit 1993 ist er Professor am Institut für Informatik der Universität Kiel. Er beschäftigt sich hauptsächlich mit der Anwendung von algebraischen und ordnungstheoretischen Methoden in der Informatik und der Unterstützung durch entsprechende Werkzeuge.