der OnleiheVerbundHessen. Todesklang und Chorgesang

Seitenbereiche:

Sprachen:


Inhalt:

Der erste Fall für Bee Merryweather   Seit die pensionierte Bee Merryweather in das beschauliche South Pendrick gezogen ist, genießt sie die Schönheit der Natur und die Ruhe in vollen Zügen. Nur für ihr geliebtes Hobby, das Singen, muss sie einiges auf sich nehmen. Denn der Chorleiter Peter Bartholomew geizt nicht mit barschen Worten und reizt einige Chormitglieder bis aufs Blut. Und dann ist er tot. Ausgerechnet Bee findet Peter eines Morgens mit erstarrter Miene in seinem Haus. Seitdem lässt ihr der Fall keine Ruhe. Wer hatte einen Grund, Peter zu töten? Der Startenor, der keiner ist? Der Pfarrer, der ein ziemlich merkwürdiges Hobby pflegt? Oder die junge Frau im roten Kleid, die aus Peters Haus kam und die niemand je zuvor im Dorf gesehen hat? Meinungen zum Buch:  "Ein Krimi ohne Blut, aber mit Spannung und einer Prise Humor. Es hat Spass gemacht ihn zu lesen. Hoffentlich gibt es mehr davon." (Karin auf NetGalley.de)  "Für alle Fans von Miss Marple ein Muss, denn Bee ist eine würdige Nachfolgerin :-)" (katikatharinenhof auf Amazon)

Autor(en) Information:

Karin Kehrer lebt und arbeitet im Mühlviertel in Oberösterreich. Für ihre Kurzgeschichte und Romane in den Genres Krimi, Fantasy und Thriller lässt sie sich von der malerischen Landschaft des Mühlviertels und von Reisen auf die Britischen Inseln inspirieren. Neben dem Wandern zählt auch das Singen zu ihren großen Hobbys.