e-Ausleihe. Wo Perfektionismus anfängt, hört der Spaß auf

Seitenbereiche:

Languages:


Contents:

Wir wollen die perfekte Karriere hinlegen, uns dabei perfekt ernähren und irgendwann mit der perfekten Strandfigur den perfekten Urlaub machen. Dabei orientieren wir uns an Vorbildern, die in Wahrheit gar nicht so toll sind, wie sie uns erscheinen. Dieses Buch hilft Menschen dabei, zu entdecken, wie wunderbar sie sind, auch wenn sie keine Modelfigur haben, kein Mandarin-Chinesisch sprechen und sich auch immer noch nicht für den Iron-Man-Wettbewerb auf Hawaii angemeldet haben. Denn wer ständig nach Perfektion strebt, verliert all das Gute in seinem Leben aus den Augen! Dazu hat die erfahrene Therapeutin eine Technik entwickelt, die uns hilft, einen gesunden Abstand zu äußeren Einflüssen zu entwickeln. Nicht perfekt, aber perfekt unperfekt.

Author text:

Benita Feller ist Heilpraktikerin für Psychotherapie und führt seit vielen Jahren eine Praxis für Einzel- und Paartherapie in München. Dass der ganze Perfektionismus bloß fauler Zauber ist, erkannte sie schon, als sie noch als Redakteurin bei einem Hochglanzmagazin arbeitete. Aufbauend auf ihre jahrelange Erfahrung hat sie eine Technik entwickelt, die es ihren Klienten ermöglicht, sich anzunehmen und wertzuschätzen wie sie sind. Damit nicht nur ihre Klienten von ihrer Technik profitieren, hat sie gemeinsam mit Michael Brepohl dieses Buch erarbeitet und aufgeschrieben. Michael Brepohl ist freier Autor, Texter und Konzeptioner in München. Er arbeitete über zwei Jahrzehnte in internationalen Werbeagenturen und weiß schon deshalb, wie der schöne Schein der Perfektion erzeugt wird.

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können